Deutschland unterstützt UNODC mit Projektförderung zur Bekämpfung des Migrantenschmuggels

Emigrate Bild vergrößern (© www.colourbox.com)

Wien, Oktober 2016: Deutschland unterstützt UNODC mit einem Betrag von 350.000,- Euro zur Durchführung eines Projekts in Myanmar, das der Bekämpfung des Migrantenschmuggels dient. Dabei soll das bereits in Südostasien bestehende regionale Netzwerk von „Port Intelligence Units“ (Hafenaufklärungseinheiten) auf Myanmar ausgeweitet werden, indem der lokale Bedarf analysiert und ein bereits existierendes Zentrum zur Bekämpfung des Menschenhandels zu einer Aufklärungseinheit ausgebaut wird. Besonders effektiv wird diese Maßnahme durch die Integration in das regionale Netzwerk.

mehr