Deutschland und UNODC vereinbaren neues Projekt zur Implementierung von UNCAC

Botschafter Däuble und UNODC-Direktor Jean-Luc Lemahieu Bild vergrößern Botschafter Däuble und UNODC-Direktor Jean-Luc Lemahieu (© Ständige Vertretung)

Wien, 21. Februar 2017: Der deutsche Botschafter Friedrich Däuble und der UNODC-Direktor der Abteilung für Politische Analysen und öffentliche Angelegenheiten Jean-Luc Lemahieu unterschreiben eine Projektvereinbarung zur Unterstützung der Durchführung des zweiten Überprüfungszyklus zu UNCAC, der Konvention der Vereinten Nationen zur Korruptionsbekämpfung. Deutschland wird dafür im Jahr 2017 einen Betrag von 100.000,- Euro zur Verfügung stellen, der vor allem für die Realisierung der nötigen Länderbesuche eingesetzt wird.

mehr über die VN-Konvention zur Korruptionsbekämpfung UNCAC